WAS IST EINE WURZELBEHANDLUNG?

Kranke Zähne retten!

Eine Wurzelkanalbehandlung ist die zahnerhaltende Therapie für einen Zahn, dessen Nerv entzündet oder sogar abgestorben ist. Das Ziel dieser endodontischen Behandlung ist die Erhaltung des Zahnes.

Ursachen für die Entzündung des Zahnnerves gibt es einige. Meist ist es ein kariöser Defekt, bei dem Bakterien in den Zahnnerv eingedrungen sind, aber auch Traumen (Schlag, etc...), Kronenbeschliff oder Verlust von Zahnhartsubstanz bis zum Zahnnerv.

Bei uns in der Klinik werden Wurzelbehandlungen immer mit dem Kofferdam durchgeführt. Dabei wird der Zahn durch einen Spanngummi von der Mundhöhle isoliert und sorgt so für ein trockenes und steriles Umfeld. Es ist die einzige Möglichkeit, eine Kontamination (Verschmutzung durch Bakterien) des Wurzelkanalsystems über Atemluft und Speichel zu verhindern. Eine Lokalanästhesie sorgt dafür, dass die Behandlung völlig schmerzfrei abläuft. Die Wurzelkanäle werden maschinell aufbereitet, desinfiziert und der keimfreie Kanal abgefüllt. Wir wenden dabei die ,,Single-Walk-Methode" an, d.h. Wurzelbehandlung und Versorgung mit einer Krone in einer Sitzung. Sie gehen am selben Tag mit der fertigen Krone nach Hause. Die optimalste Versorgung ist eine Abfüllung des Wurzelkanals bis zur Wurzelspitze und ein dichter Verschluss und Schutz der Wurzel durch eine Krone, dadurch wird eine Reinfektion (erneute Eindringen von Erregern) und Zahnbruch verhindert. Unter diesen Umständen haben wurzelbehandelte Zähne eine ausgezeichnete Langzeitprognose.
Teminvereinbarung
+43 1 320 97 97
Kontakt
Mo - Fr: 8 - 18 Uhr
Seitenanfang